Tage der Entscheidung: Nationaler und europäischer Widerstand oder Unterwerfung

Jours de décision: Résistance nationale et européenne ou soumission
Days of the decision: Nationwide and european resistance or submission

Der Flüchtlingsansturm binde die Kapazitäten der Polizei, heißt es in einem geheimen an die Öffentlichkeit gekommenen Papier des österreichischen Innenministeriums. Darin weiter: es bestehe „Gefahr für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit“ sowie die „Gefahr interethnischer und interreligiöser Konflikte“ und die „Außerkraftsetzung der gesetzlichen Strukturen“. Der ehemalige Leiter des österreichischen Verfassungsschutzes, Gert R. Polli, spricht von einem „sicherheitspolitischen Blindflug“ in Deutschland und Europa.

Anscheinend  hat jetzt die österreichische Innenministerin  diese Fakten zur Kenntnis genommen. Aber all das war ja in Wirklichkeit vor dieser Krise schon da, es wird jetzt durch den „Flüchtlings-Tsunami“ nur enorm verstärkt. Wie zur Bestätigung des erwähnten Papiers berichteten Medien zur gleichen Zeit von einem Bandenkrieg mit tödlichem Ausgang in Salzburg, wo Türken und Afghanen, die dort den Drogenhandel kontrollieren sollen, aneinandergeraten waren. Laufend schon wird von solchen Konflikten, aber auch von Vergewaltigungen und Raubüberfällen durch Migranten berichtet. In welchen Breitengraden leben wir denn eigentlich?

Nun ist es offensichtlich so, daß es sich bei diesen und ähnlichen Tatbeständen vielfach um solche mit islamischem Hintergrund handelt, doch ist die tiefere Ursache eines solchen Verhaltens oft mehr kultureller und soziologischer Natur. Nicht alles kann daher ausschließlich einer Religion unterjubelt werden. Wahr ist aber auch, daß eine etwa auch bei Tschetschenen festzustellende Aggressionsbereitschaft den Herrschaftsansprüchen von rückwärtsgewandten Fundamentalisten und gewaltbereiten Islamisten entsprechend zweckdienlich ist.

Diesen Ansprüchen kommt nun ein unfruchtbar gewordenes, von seinen historischen und identitären Wurzeln sich entfernendes Europa optimal entgegen. Spätere Zeitgenossen werden dann einmal darüber hören können, wie sich in den eroberten Gebieten die Zahl der Muslime vermehrte, während die der Nichtmuslime abnahm. Vorausschauend hat jetzt Scheich Mohammed Ayad schon einmal muslimische Migranten dazu aufgerufen, sich mit den Europäern zu verschmelzen, um den ganzen Kontinent zu erobern. Wunderbar, unsere Emanzen und Gender-Weiber sind sicher schon ganz scharf drauf.

Als 1996 meine inzwischen längst vergriffene Schrift „Der Vormarsch des Islam“ erschien, war man sich in Europa, obwohl damals der Islam bereits millionenfach Fuß gefaßt hatte, der Gefahr des radikalen Islamismus noch nicht so richtig bewußt, oder man verdrängte sie. Inzwischen werden wir mit einer Flut von Artikeln und Büchern, wahren und halbwahren, über den Islam und die Einwanderung von Muslim-Massen informiert. Doch wurde damit auch schon das Bewußtsein der Masse derart geschärft, um einen massiven Widerstand gegen die zunehmende Überfremdung, nicht nur durch Muslime übrigens, anzudenken?

Immerhin, vereinzelt zumindest denkt man schon an friedlichen Widerstand auch in dieser Sache. So wird an einem bestimmten Ort über die Möglichkeit einer Menschenkette an der österreichischen Grenze nachgedacht. Ob das Anliegen gewaltbereite, kräftige junge Illegale imponieren oder sie gar aufhalten würde? Zusätzlich müßte man auch noch mit rot-grünen Hochverrätern im Rücken rechnen. Vom Staat jedenfalls kann keine Hilfe erwartet werden. Soll man also kampflos aufgeben? Natürlich nicht, schließlich gibt es unterschiedliche sinnvolle und friedliche Widerstandsmöglichkeiten (die hier nicht erörtert werden sollen).

Aber anders als bisher müßte der Widerstand in Zukunft jedenfalls breiter, tiefer und vernetzter organisiert sein. Vor allem sollte angesichts der lückenlosen Überwachung und zunehmender Freiheitsbeschränkung die Möglichkeit der gefahrlosen Kommunikation ein Thema sein. Warum nicht organisatorisch von anderen lernen? Von den von mir früher schon einmal erwähnten Gene Sharpe-„Schülern“ und Mit-Organisatoren des Arabischen Frühlings sowie der Orangen Revolution etwa, ja und warum nicht auch von Islamisten?

Vielleicht würde aber vorläufig auch schon ein österreichischer Orban genügen, um Schlimmeres zu verhindern. Doch selbst den zu finden, wird schwierig sein. Eine Anfrage eines Patrioten an die FPÖ zwecks Unterstützung einer Menschenkette an der Grenze, wurde mit dem Hinweis beantwortet, die FPÖ sei keine Partei der Straße, sondern man betreibe Politik mit Hirn. Mit wessen Hirn, wurde nicht mitgeteilt. An wen soll und kann sich ein Patriot dann wenden? Wohl nicht an die auf billige Arbeitskräfte schielende Wirtschaft.

Wie gehabt: Wenn es darauf ankommt, wird man von anderswo verpflichteten Realpolitikern alleine gelassen. Daraus ableitend ergeben sich eigentlich die weiteren Schritte, über die sich dem Gemeinwohl verpflichtete Patrioten eigentlich einig sein sollten. Es ist nicht meine Absicht, ungefragt Ratschläge zu erteilen, auch nicht einer Partei, aber wenn eine schon nicht willens oder in der Lage ist, patriotische Aktivisten irgendwie aktiv zu unterstützen, dann sollte sich in Sachen Illegalen-Invasion das zitierte Hirn doch etwas mehr anstrengen.

Nachfolgend einige möglicherweise radikal scheinende Anregungen wie sie teilweise auch von PEGIDA angestellt wurden und von den Herrschenden und ihren „nützlichen Idioten“  natürlich ignoriert werden. Sie mögen andernorts zu Weiterem anregen:

Vorerst:
Suspendierung des Schengen Abkommens
Stop der illegalen Einwanderung
Effektive Grenzkontrollen durch Polizei und Armee
Behandlung laufender Asylanträge im Eilverfahren und im Sinne des Dublin-Abkommens
Entschlossene Rückführung der Illegalen und nicht Asylberechtigten
Rigorose Abschiebung Krimineller
Höchststrafe für Schlepper und deren Unterstützer im Inland
Danach:
Austritt aus der EU
Ausarbeitung einer pro-europäischen Staatsdoktrin
Präzisierung des Begriffs Integration im Sinne und zum Vorteil der Leitkultur
Zwischenstaatliche Abkommen und Zusammenarbeit auf neuer Basis
Begrenzung des nichteuropäischen Arbeitsemigranten-Anteils
Einschränkung des Asylrechts, begrenzt für Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte aus Nicht EU-Ländern
Begrenzung und Beschränkung des Aufenthaltstitels, der Arbeitserlaubnis und der Visaerteilung
Stop aller finanziellen Hilfen an Illegale und Asylwerber
Stop der Familienzusammenführung
Reform des Staatsbürgerschaftsrechts und Überprüfung von erfolgten Verleihungen
Reform der Bevölkerungs- und Familienpolitik im Rahmen neuer gesellschaftspolitischer und dem nationalen wie europäischen Gemeinwohl gedeihlicher ökonomischer Ziele.

Abschließend möchte ich aufrüttelnde Worte des Humanethologen Irenäus Eibl-Eibesfeldt in Erinnerung rufen, wie ich es in meinem erwähnten Islam-Büchlein auch getan habe: „Zu allen Zeiten haben Gruppen andere verdrängt, und es gibt sicherlich kein Interesse der Natur an uns. Aber es gibt ein Eigeninteresse. Man muß nicht notwendigerweise seine eigene Verdrängung begrüßen“.

PS. Einige gutmeinende, geistig anscheinend im Kindesalter stehen gebliebene österreichische „Promis“ möchten ein bevölkerungmäßig ausgedünntes Dorf, vielleicht im niederösterreichischen Waldviertel, mit exotischen Flüchtlingen füllen. Wie rührend. Sollen sie und andere unkritische „Flüchtlingshelfer“ es doch frei heraus sagen: „Wir wollen dieses Österreich, dieses Europa nicht!“ Sie sind anscheinend von demselben verwirrten Geiste wie der Bürgermeister von Nieheim (NRW), der einige seiner Bürger aus deren Gemeindewohnungen delogiert, um sie Flüchtlingen zu überlassen.

Zum Thema

Was unsere Medien verschweigen

Buschkowsky prophezeit

Inschallah

Muslime in Europa

Europa erobern

Etappen der Islamisierung

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Tage der Entscheidung: Nationaler und europäischer Widerstand oder Unterwerfung

  1. Terlep Heidelore schreibt:

    Die Buechse der Pandora.
    Einst befahl Gottvater Zeus, zu gestalten dem Hephaistos, aus der verbrannten Erde Gewalten ein neues Weltenordnungsreich, das den Goettern des Olymp gleich. So wie es Zeus gefaellt ordnet er die Laender dieser Welt. Diese Ordnung schloss im Keim, eine hohle Buechse ein, die alle Uebel dieser Welt in sich verborgen haelt. Doch die hohle Buechse brach, und so wurde frei alles Ungemach. Und wieder liegt in Schutt und Asche die halbe Welt, so wie es den Goettern des Olymp gefaellt. Doch auch die Hoffnung schloss die Buechse ein. Und so koennt tragen des Schicksals Lauf, die Rauchschwaden hoch in den Olymp hinauf. Bis auf den Grund wuerde brennen der Goetter Gemach, und sie muessten fliehen die Goetter, mit Schimpf und mit Schmach.

  2. Terlep Heidelore schreibt:

    News von der NWO.
    Was tun spricht Zeus, die Götter sind besoffen und der Olymp ist zugemuellt.

  3. Corinna schreibt:

    Die deutschen Bischöfe sprechen sich gegen eine Obergrenze bei Flüchtlingen aus. Zu viel Messwein getrunken oder was?

  4. Silke schreibt:

    Vor einigen Tagen stand in der Zeitung, daß laut Meinung der USA „die EU-Arbeitsstandards für die Umsetzung von TTIP viel zu hoch seien“! Es trifft sich doch wirklich „gut“, daß die USA gerade jetzt die EU mit Millionen „Flüchtlingen“ – die meisten über die Türkei kommend – überschwemmen, damit sie als Billigst-Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Natürlich werden anfangs „nur“ die sozial Schwächeren unter den Einheimischen verdrängt und in ihrer Existenz zerstört. Die sozial Bessergestellten wird es erst etwas später treffen. Bis dahin dürfen sie sich freuen, daß es ihnen NOCH besser geht als den anderen.
    Es geht gar nicht in erster Linie um den Abbau der „äußeren“ (Zoll- etc.) Schranken, die zum Schutz eines Landes errichtet worden sind, sondern noch mehr um innerstaatliche Gesetze, Förderungen etc., die dadurch völlig ausgehebelt würden. Neben katastrophalen Auswirkungen im Kulturbereich wären u.a. auch die Hochschulen im schlimmsten Ausmaß betroffen. TTIP ist der Nachfolger von GATS, das z.B. vorgesehen hat, daß staatliche Universitäten nicht subventioniert werden dürfen. Sie wären dann genauso teuer wie private Universitäten oder müßten schließen. Das Niveau würde überall sinken, wie das ja von privaten Universitäten bekannt ist! Wer Geld hat, kriegt dann ganz leicht seinen Universitätsabschluß.
    siehe dazu z.B.: http://www.zeit.de/2014/24/ttip-freihandelsabkommen-demokratie

  5. Silke schreibt:

    Auf dem Berliner Kongreß 1878 hat England Österreich-Ungarn nur deshalb aufgefordert, Bosnien und die Herzegowina zu annektieren, damit die Deutschen in der Monarchie in der Minderheit sein würden. England wußte genau, daß es dadurch zu extremen Spannungen zwischen den Völkern und großen Problemen v.a. für die Deutschen kommen würde. (Man sprach damals nie von „Österreichern“, sondern immer nur von „Deutschen“.) Nach der Annexion waren von den insges. 51 Mill. Einwohnern nur ca. 10 Mill. Deutsche! Die deutsche Bevölkerung in der Monarchie sagte damals: „Wir haben doch schon mehr als genug Slawen, wir können unmöglich so viele aufnehmen!“ Schon vor der Annexion war der hohe Slawenanteil als belastend empfunden worden.

    Dasselbe wiederholt sich heute: Seit den 60er Jahren nehmen wir ständig Zuwanderer aus anderen Kulturen auf. Experten des Londoner IISS (Int. Inst. f. strat. Studien) fordern jetzt, daß der Westen den IS als „rationalen politischen Akteur“ sehen und weniger auf seine „Ideologie“ schauen sollte! Ein Harvard(!)-Professor meint, der IS würde bereits „staatsähnliche Strukturen aufbauen“ und hätte, würde er nur seine jetzige Macht bewahren, schon „gewonnen“. Das alles ist dem IS ja auch nur mit Hilfe Englands und der USA möglich, denn englische und US-Truppen kämpfen Seite an Seite mit den Dschihadisten. Und wie schon gegen den russischen Zaren, so stellt sich England wieder gegen Rußland und Putin…
    http://orf.at/stories/2300747/2298912/

  6. Benno schreibt:

    Widerstand gegen „Volksverräter“ sollte es überall geben. Worauf warten wir noch? In Erfurt wird es vorgemacht: https://youtu.be/qDAx6WF_z9g

  7. Subito schreibt:

    Die Wochenzeitung „Junge Freiheit“ berichtet aus Erfurt:

    Die Bundeswehr hat unhaltbare Zustände in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Erfurt beklagt. Es komme zu sexuellen Belästigungen und werde auf den Boden uriniert, heißt es in einem als „Verschlußsache“ eingestuften internen Schreiben des Leitenden Sanitätsoffiziers des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr das der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.
    Darin gibt der Mediziner den Bericht eines Gesundheitsaufsehers der Bundeswehr wieder. Wörtlich heißt es: „Die Hallen werden 2-mal am Tag gereinigt. Trotzdem ist der Reinigungszustand der Böden aus meiner Sicht nicht in Ordnung, da immer wieder Müll auf den Fußboden geworfen wird. Das Urinieren in irgendwelchen Ecken ist Routine. In den Unterkunftsbereichen werden alleinstehende Frauen von anderen männlichen Personen aus anderen Ländern anuriniert, auch wenn die Frauen schlafen. Sexuelle Belästigungen sind an der Tagesordnung.“
    :
    So ähnlich geht es auch in anderen Asyllagern zu. Aber das geht an den Ohren und Augen der Asylloby in Regierung und „Qualitätsmedien“ vorbei.

  8. Waffenstudent schreibt:

    Ein knackig kalter Winter, wird jede heißblütige Euphorie in spontane Schockstarre verwandeln. Da helfen auch Designerklamotten nicht viel. Und bevorstehende Strom- und Gassperren, die machen Funktelefone unbrauchbar! Erst dann werden wir die alltägliche Wirklichkeit erleben.

  9. Terlep Heidelore schreibt:

    Zur Zeit grassiert die sogenannte “ Aufwachgrippe“ die sich trotz Mind control immer mehr ausbreitet. Die Intensitaet der Schumann Resonanz Frequenz, der Zaubergesang der Erde, nimmt stetig zu, sie liegt derzeit im Bereich der alpha und beta Wellen des Gehirns und fuehrt zu erhoehter Wachsamkeit und zu einem Bewusstseinswandel. Mind control arbeitet mit technisch manipulierten Schumann Wellen, die unsichtbare und unhoerbare Suggestionen ins Unterbewusstsein der Menschen einspeichern, ueber Fernseh und Mobilfunksignale, und die unterhalb der Wachbewusstseinsschwelle liegen. Experten auf dem Gebiet der Schumannfrequenzen bestaetigen einen Veraenderungsprozess. Die Erde singt nun in mehreren Zaubergesaengen. Neben der Frequenz von 7.83 Hertz kommen noch weitere hinzu. Die Zaubergesaenge der Erde bringen die Melodien des Universums vielstimmig orchestriert ins Bewusstsein der Menschen und koennen so eine Neue Freie Weltordnung einlaeuten.

    • Terlep Heidelore schreibt:

      Die „Aufwachgrippe“ wird auch als “ Gedankenviruspandemie“ bezeichnet. An einem Impfstoff dagegen wird fieberhaft gearbeitet. Nachdem dieses Virus, wie alle Viren, nur virtuell vorhanden ist, wird es zu keinem Erfolg fuehren.

  10. Karl malden schreibt:

    Professor Stephen F. Cohen hat den Deutschen Wirtschaftsnachrichten ein Interview gewährt. Seine Sicht entspricht jener, die viele unter uns längst auch so haben. Siehe:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/27/kluger-ratschlag-aus-princeton-europa-muss-sich-von-den-usa-emanzipieren/

  11. Terlep Heidelore schreibt:

    Die Mayas kannten keine Untergangsszenrien. Der Mayaforscher Jose Argueelles meint dazu:
    Aus dem Hunab Ku, dem galaktischen Herzen, erreichen Informationen ueber eine Art Datenautobahn, dem galaktischen Strahl, die solaren und planetaren Resonanzkoerper Sonne Erde ( Schumann Frequenz) und weiter das kollektive und individuelle Bewusstsein der Menschen. Die Galaxie, ein riesiger mit Bewusstsein ausgestatteter Koerper, hat eine ganz bestimmte Zielvorstellung: Das Prinzip der Harmonikalischen Resonanz. Ziel eines jeden Planeten der Galaxie ist es, in Resonanz zu kommen mit den Zielen der Galaxie. Erhoeht sich die Schumann Resonanz Frequenz erreichen diese Informationen auch das Wachbewusstsein der Menschen und uebertoenen die Signale von Mind control, die unterhalb der Wachbewusstseinsschwelle ins Unterbewusstsein eingespeichert werden.

  12. Pingback: Der Große Austausch – 9 | Kreidfeuer

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s