Alles wegen dem Holocaust

Kürzlich machte mich jemand darauf aufmerksam, daß der Spruch „Alles für Deutschland“ in der Bundesrepublik Deutschland verboten sei, weil ihn die SA verwendet haben soll. Als Ersatz gelte jetzt: „Alles wegen dem Holocaust“. So zumindest sind zwei Aussagen der letzten Tage zu verstehen. Die des deutschen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück und jene des bürgerlichen Provokateurs Thilo Sarrazin.

Der historisch anscheinend leicht überforderte  Steinbrück sagte bezüglich deutscher Dauerzahlungen auf einer Tagung in St.Gallen (Schweiz), es sei bis heute eine Hypothek für Deutschland, daß es teilweise den Ersten, komplett den Zweiten Weltkrieg sowie den Holocaust zu verantworten habe. Er meinte, laut Augenzeugen, auch, die deutsche Schuld begründe die Übernahme von Schulden anderer Staaten, schon um das europäische Friedensprojekt nicht zu gefährden. Wirklich unglaublich, aber wahr.

Thilo Sarrazin seinerseits wirft in seinem neuen Buch „Europa braucht den Euro nicht“ den Euro-Bonds-Befürwortern vor, sie seien getrieben von jenem sehr deutschen Reflex, wonach die Buße für Holocaust und Weltkrieg erst endgültig getan ist, wenn wir alle unsere Belange, auch unser Geld, in europäische Hände gelegt haben“.                                                                                                                                                           Natürlich sind es nicht nur SPD-Politiker die diesen neurotischen Reflex ausleben und die endgültige Auslieferung Deutschlands an Brüssel und einflußreiche internationale Kreise vorantreiben. Auch ein christdemokratischer Vordermann wie der als Karlspreisträger auserwählte Herr Schäuble will da nicht nachstehen.-

Ein empörter deutscher Bürger schrieb deshalb an die Stiftung Internationaler Karlspreis in Aachen, Schäuble handle doch gegen den Eid, den er als Minister abgelegt habe, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, indem er zum Nachteil Deutschlands sture Euro-Rettungspolitik betreibe.

Wörtlich heißt es in dem Schreiben u. a.: „Nicht auszuschließen, daß Historiker, wenn sie zum Beispiel den ESM-Vertrag  bewerten, von einem Verbrechen  am deutschen Volk sprechen werden, während diesem Mann fast zeitgleich  der Karlspreis verliehen  wurde“. Das dürfte die Stiftung, die  ja schon einen Kriegstreiber wie Churchill ausgezeichnet hatte, aber kaum beeindrucken.                                                                                                                                                             Alles für Deutschland? Bald ein Jahrhundertmärchen. Und damit es so bleibt, hat man den gleichlautenden Spruch verboten. Mit der SA hat das alles in Wirklichkeit nichts zu tun, sie dient, wie die NS-Verbrechen und die angebliche Alleinkriegsschuld,  nur als Vorwand um Deutschland weiter niederhalten zu können.-

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Alles wegen dem Holocaust

  1. Pingback: Alles wegen dem Holocaust « Sache des Volkes

  2. Pingback: Alles wegen dem Holocaust « volksbetrug.net

  3. Pingback: Alles wegen dem Holocaust | Eisenblatt

  4. Jaro Ruanza schreibt:

    Kleine Liste (unvollständig) der Karlspreisträger:
    „Weltbürger“ Graf Coudenhove -Kalergi bekam als erster 1950 diesen Preis verliehen.In weiterer Folge bekamen diese „Auszeichnung“ der „Weltstaatsmann“Henry Kissinger,Vaclav Havel,der spanische König Juan Carlos,Bill Clinton,Winston Churchill (1955) und eben auch Schäuble.Wie man sieht,alles Leute welche Deutschland sehr zugetan sind!
    Was Wunder,ist doch der katholische Karlspreis dem Kaiser von Papstes Gnaden CAROLUS MAGNUS gewidmet,welcher bekanntlich für die Abschlachtung der Sachsen verantwortlich war!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s