Ihr Name ist Hase, sie wußten von nichts

Kaum gehen empörte Bürger auf die Straße, versuchen Politiker mit gefälligem Wortschwall aus der Schußlinie zu kommen. So “versteht” Wiens Oberschlawiner Häupl (Monatsgage fast 17.000 Euro, plus diverse Annehmlichkeiten – wofür?) die Wut auf die Spekulanten. Mit denen er gewiß schon das eine oder andere Gläschen getrunken hat.    Selbst Deutschlands bisher ebenfalls ahnungslos scheinende und auch nicht gerade darbende Merkel (gut 20.000 Euro im Monat) hat “Verständnis” dafür geäußert.                 Wie lieb sie doch alle sind. Das klingt von mancher Seite beinahe so überzeugend wie wenn ein Hehler gegen Diebe wettert.                                                                                                                                                                                                                                                                      Haben denn nicht Spitzenpolitiker dieses Spekulantentum und andere teure Fehlentwicklungen per Gesetz gefördert und Exzesse geduldet und dabei auf die eine oder andere Weise direkt oder indirekt, wie man zu sagen pflegt, “mitgeschnitten”?                      Es gehört schon eine Portion Chuzpe dazu, jetzt so zu tun, als hieße man nicht mehr Häupl oder Merkel, sondern Hase. Deren Mit-Verantwortung gilt aber selbstverständlich nicht nur für die Finanzkrise, das Übel geht viel weiter und tiefer. Da helfen Transparenz-Ankündigungen und “Haltet den Dieb!”-Zurufe nicht wirklich weiter.

Hier soll auf Moralpredigten einmal verzichtet werden. Hier wird angeklagt. Es sind die verantwortlichen Politiker, die mit ihren Freunden, Spekulanten & Co., gemeinsam vor Gericht zu erscheinen hätten. Dabei geht es längst nicht nur um die internationale Dimension von Finanz-und Wirtschaftskriminalität.                                                                   Das jahrzehntelange Mißwirtschaften im nationalen Rahmen mit seinen vielen einzelnen von der Politik beförderten, das Gemeinwohl aber immer wieder benachteiligenden oder schädigenden  profitablen Unternehmen ist ja Teil eines bereits verdorbenen Ganzen.                                                                                                                                                     Da gebe es bei der “Firma Häupl” in Wien einiges aufzuklären, und daß die risikohohen Panzergeschäfte der Regierung Merkel mit Riad – als ein Beispiel unter vielen – nicht zum Wohle des deutschen Volkes abgeschlossen wurden, darf  angenommen werden. Ein späteres “Mein Name ist Hase!” hat jedenfalls kein Freibrief für die Folgen von Untreue und Korruption zu sein.

Es ist daher wohl klar: die Finanz- und Wirtschaftskrise kann nicht mehr allein Grund für bürgerlichen Unmut sein, es geht, wenn auch noch nicht allen bewußt, um ein unüberschaubares politisch-ökonomisches Bereicherungs-und Korruptionsnetzwerk von Politik und Teilen der Wirtschaft. Es geht zuletzt aber um ein abgewirtschaftetes System. Man hat es ja in diesem schließlich nicht nur mit falschen Rahmenbedingungen und mangelnden Auflagen für die Finanzwelt zu tun.                                                                          In diesem System ist doch grundsätzlich etwas falsch, und das gehört abgestellt. Da es, richtig angegangen, aber von solcher Grundsätzlichkeit ist, darf auch mit grundsätzlichem Widerstand selbst von Oppositionspolitikern gerechnet werden.  Zum einen, weil man inzwischen selbst vom System profitiert und daher die Pfründe so lange wie möglich genießen möchte. Zum anderen, weil die verständliche Angst des Bürgers vor grundsätzlicher Veränderung eine solche eben nicht zuläßt. Vorerst jedenfalls.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ihr Name ist Hase, sie wußten von nichts

  1. Jaro Ruanza schreibt:

    Diese Schaumschläger halten uns allesamt zum Narren!Allein schon wegen der cross-border-Geschäfte,gehören so manche dieser Clique mit dem nassen Fetzen davongejagt.

  2. Pingback: Ihr Name ist Hase, sie wußten von nichts « Sache des Volkes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s