Volksaufstand auch bei uns möglich?

Noch ehe der Rauch des Pulvers verzogen ist, kommt bei Aufständen oder Revolutionen die meist unvermeidliche Frage: War es wirklich ein ausschließlich vom Volk getragener  Aufstand oder steckte von Anfang an jemand anderer dahinter? Dabei ist es durchaus möglich, daß zu gewissen Zeiten so etwas spontan losbricht, wenn genug Spannung da ist und ein Anlaß den Funken auf die Masse überspringen läßt. Spätestens dann aber werden Außenstehende oder Systemerhalter versuchen, die Lage zu beruhigen und die weitere Entwicklung zu steuern.                                                                                                                  In vielen Fällen kommt die Wahrheit über das Hintergründige solcher Ereignisse oft erst nach Jahren oder Jahrzehnten vollends ans Tageslicht. Im Falle Tunis werden wir es wahrscheinlich sehr viel schneller wissen. Aber was immer dieser Aufstand bewirkt, eine reine Volksherrschaft sicher nicht, und die, die den Mut dazu hatten, werden möglicherweise bald ignoriert, verdrängt und elegant aus dem Verkehr gezogen. Haben wir ja schon alles einmal erlebt.                                                                                                                Das tunesische Beispiel läßt uns aber auch an etwas anderes denken: Wäre  es möglich, daß in einem EU-Land  so ein Volkszorn sich entlädt, und was dann?  Nun ist so etwas, aus verschiedenen Gründen, vorerst nicht anzunehmen, aber seien wir gewiß, unsere bereits verachteten Herrscher haben sich diese Frage längst gestellt und Vorsorge getroffen. Jetzt wird man es sogar sehr eilig haben die entsprechenden Vorbereitungen zu einem Abschluß zu bringen. Etwa, indem alle Volksheere in der EU abgeschafft und durch Berufsheere ersetzt werden. Denn Berufssoldaten hätten sicher weniger Hemmungen auf aufbegehrende Zivilisten in Österreich oder Deutschland zu schießen als Wehrpflichtige. Am liebsten wären den strategischen Planern in der EU wahrscheinlich Elitesoldaten eines bestimmten Landes, sofern dieses dann schon der EU angehörte, denn diese hätten nicht nur Routine im abknallen von Zivilisten, sondern möglicherweise noch weniger Skrupel, zum Beispiel, auf Bürger einer ehemaligen Täternation drauflos zu ballern als irgendeine andere Truppe.

Das sind so Gedanken, die einen politisch wachen Zeitgenossen jetzt so durch den Kopf gehen.  Vielleicht aber ließen sich von heute so genannten Wut-Bürgern eine Strategie und entsprechend schlaue Taktiken gegen ein mögliches verbrecherisches Vorgehen  eines europäischen Ben Ali  im Voraus entwickeln. Wenn auch die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs  gegen aufgebrachte Bürger im Augenblick nirgendwo unmittelbar bevorsteht. Doch vorstellbar wäre es eben doch schon, brauchten ja nur einmal gesättigter Bauch und voller Benzintank nicht mehr möglich oder Arbeitslosengeld nicht mehr verfügbar sein und die Armut unerträgliche Ausmaße angenommen haben.                                                           Würde sich in Folge dessen ein Unruheherd wie ein Flächenbrand auch über Grenzen hinweg ausbreiten, hätten wir es allerdings in Sachen Repression und eingesetzten Mitteln mit ganz anderen Größenordnungen zu tun als gemeinhin vorstellbar. Wobei, wenn es drunter und drüber gehen sollte, zu erwarten ist, daß die oberen Zehntausend und viele satte Bürger ihre heiligsten Güter, die materieller Natur sind, längst  in Sicherheit gebracht haben werden.                                                                                                                                       Für einen Neubeginn aber böte sich  ein auf das Niveau und den Erfordernissen der Zeit sowie den allgemeinen Bedingungen entsprechend maßgeschneidertes nationalrevolutionäres Programm an. Worüber noch viel zu diskutieren sein wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Volksaufstand auch bei uns möglich?

  1. Pingback: Volksaufstand auch bei uns möglich? « Sache des Volkes

  2. Hans Bitter schreibt:

    Was heißt nationalrevolutionäres Programm?

    • Helmut Müller schreibt:

      Das Ganze soll es sein! In nationaler, ökonomischer, ökologischer, demokratischer und kultureller Hinsicht, schlicht Nationalrevolution.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s